Ob für die Beschickung von Filterpressen, Faultürmen und Eindickern auf kommunalen Kläranlagen und in der Wasseraufbereitung oder für die Rohabwasserförderung in Pumpwerken. Bei all diesen typischen Pumpenanwendungen zählt vor allem die Zuverlässigkeit. Darüber hinaus müssen diese Pumpen verzopfungsfrei und trockenlaufsicher sein. Für diese Anforderungen ist der Membranpumpenspezialist ABEL mit seinen Membranpumpen der Baureihen EM, CM und HM weit über europäische Grenzen hinaus bekannt.

Für die Förderung von Faulschlamm, Schwimmschlamm, Rohschlamm oder Mischschlamm ist eine Membranpumpe die perfekte Lösung. Ihre geschlossene Bauweise vermeidet Geruchsbelästigung, erlaubt hohe Drücke und ist bekannt für ihre Langlebigkeit. Für stichfeste Schlämme, z.B. Filterkuchen oder entwässerter Zentrifugenschlamm, bietet eine Feststoffpumpe von ABEL eine gute Alternative zu mechanischen Förderanlagen.

Spezialanwendung Industrielle Kläranlagen. Auf industriellen Kläranlagen sind die Schlämme sehr häufig nicht neutralisiert. ABEL bietet deshalb mit den Baureihen HM und CM je eine Beschickungspumpe für Filterpressen deren Medien berührende Teile aus Edelstahl oder Polypropylen bestehen.

Die ABEL-Vorteile:

  • verzopfungsfrei und trockenlaufsicher
  • hohe Förderdrücke möglich
  • sichere Trennung des Mediums von der Pumpmechanik
  • schonende Förderung von Polymer konditionierten Schlämmen



Klärschlamm

Mehr Informationen zu:

 




powered by webEdition CMS